Neuheiten


Die Neuregelung der EnEv 2014 schreibt die Dämmpflicht der obersten Geschossdecke vor.

Die Oberste Geschossdecke begehbar oder nicht begehbar gedämmt, alternativ das Steildach.

Was für den Neubau grundlegend Pflicht ist, wird mit der Neuregelung der Energieeinsparverordnung auch im Bestand Pflicht.

 

Wenn Ihre bestehende oberste Geschossdecke nicht den Mindest-Wärmeschutz erfüllt (DIN 4108-2), sind Sie zur Sanierung verpflichtet und müssen diese nun bis Ende 2015 auf einen maximalen U-Wert von 0,24 Watt/(m²K) gedämmt haben.


Über die Dachfläche geht Ihnen ~30% Heizenergie und somit bares Geld verloren.
Heizen für die Luftwaffe...warum tun Sie das?

Wer muss was wann tun?

 

  • Im Neubau ist das einbringen der Dämmung nach den Mindestanforderungen während der Bauphase Pflicht.
  • Im Bestand muss Ihre oberste Geschossdecke (begehbar oder nicht begehbar) oder alternativ das Steildach nachträglich gedämmt werden, wenn diese nicht den Mindest-Wärmeschutz erfüllt.

 Mehrfamilienhäuser müssen bis spätestens 31.12.2015 saniert werden.

 

Ein-/Zweifamilienhäuser                           vermietet                 bis spätestens 31.12.2015 !

                                             ab 01.02.2002   selbst bewohnt        bis spätestens 31.12.2015 !

                                             vor 01.02.2002  selbst bewohnt        empfohlen

Verstöße oder Falschangaben zählen als Ordnungswidrigkeit und werden mit Bußgeld bis zu 50.000€ belegt.

Demnach gilt abschließend nur zu sagen: Bußgeld sparen, Energie sparen...Sie müssen Dämmen!

Ich berate Sie gerne explizit für Ihr Objekt, welche Dämmmaßnahme für Ihr Gebäude und Ihre Belange sinnvoll sind. Bei weiteren Fragen stehen kompetente Energieberater aus der Region zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich, um einen Ortstermin zu vereinbaren.